• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Crashkurs

Business-Thriller für den Urlaub

, Martin Kaelble

Urlaub! Strand! Krimi! Dabei müssen eingefleischte Finanzjunkies nicht auf ihre tägliche Dosis verzichten. Hier kommen fünf packende Business-Thriller.

© Getty Images

Olaf Dahlmann: "Das Recht des Geldes"

Eines vorweg: Es empfiehlt sich bei dieser Lektüre, keine eigenen Steuerleichen im Keller zu haben. Der Plot: ein ermordeter Anwalt in Liechtenstein, geklaute Dokumente, eine erpresste Unternehmerfamilie. Mittendrin eine junge Juristin, die schon bald um ihr Leben fürchtet.

David Lender: „Spin Move“

Spannend ist schon der Autor dieses Buchs: Fast 30 Jahre arbeitete Lender als Banker, unter anderem bei der US-Bank Merrill Lynch, bevor er anfing, Romane zu schreiben. Entsprechend detailreich erscheint die Welt der Superreichen auf Antigua, in der dieser Finanzthriller spielt.

Michael Lewis: „Flash Boys“

Die Verfilmung von Michael Lewis’ Klassiker „The Big Short“ begeisterte jüngst im Kino. Auch sein 2014 veröffentlichter Reality-Thriller „Flash Boys“ spielt in der Finanzwelt. Das Brillante dabei: Lewis schreibt nicht nur packend, man lernt auch noch etwas. In diesem Fall über Hochfrequenzhandel.

B. Obermayer, F. Obermayer: „Panama Papers"

Die Wirklichkeit schreibt manchmal die spannendsten Geschichten. In diesem Fall handelt es sich tatsächlich um Realität, die sich wie ein Krimi liest. Das Buch der beiden Journalisten erzählt die Geschichte der investigativen Enthüllungen rund um die Panama-Papers.

Helmut Zell: „Rushwa“

Dieser Thriller dürfte Expat-Managern vertraut vorkommen. Paul Mansfeld wird für eine deutsche Beratungsfirma nach Tansania geschickt und gerät mitten in einen Korruptionssumpf. Sein Versuch, sauber zu bleiben und die Sache aufzudecken, bringt Probleme. Für VW-Manager nicht unbedingt zum Abschalten geeignet.


Artikel zum Thema
Autor
  • Crashkurs
Bücher aus der Coachingzone

Sport ist Wettbewerb in seiner reinsten Form. Was können Führungskräfte von den besten Trainern lernen? Fünf Lektüretipps zum Bundesliga-Start.MEHR

  • Interview
"Dem Credo von Google zu glauben war ein Fehler"

Yelp-CEO Stoppelman über seine Stärken und Schwächen als Unternehmer.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.