• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Wunder der Technik

Die besten Apps für Kreative

, Capital-Redaktion

Es gibt keine Probleme, wenn man die richtigen Lösungen kennt. Die besten Apps und Websites zur Steigerung der Kreativität.

Ärger © Getty Images

01 Fotos bearbeiten

Es gibt viele Apps, um die eigenen Fotos zu tunen. Eine der besten ist „PicLab HD“. Hier hat man eine enorme Bandbreite an Bearbeitungstools. Ebenso gut: der Klassiker „Photoshop Express“ von Adobe fürs Handy.

02 Apps selbst gestalten

Wer gleich eine ganze App selbst machen will: auch möglich. Mit der App „SketchyPad“ kann jeder iPad-Besitzer selbst zum Webdesigner werden. 

03 Ideen visualisieren

Um die Einfälle in eine Form zu gießen und zu visualisieren, empfiehlt sich der Klassiker „Mindjet“. Spielerische Alternativen sind die Apps „Mindo“ oder „iThoughts“.

04 Konzepte erstellen

Die App „Concept Maker“ hilft dem modernen Kreativen, auf spielerische Art und Weise seine Ideen in ein Konzept zu gießen.

05 Filmchen machen

Wer zum Aufpimpen seiner Präsentation auf Bewegtbild setzen möchte, kann das auch mobil – mit der App „Animation Creator“.

06 Eigene Schriften

Keine Lust mehr auf Standard-Typos? Mit der App „iFontMaker“ kann man auf dem iPad seine eigenen Schriften entwerfen.

07 Zum Pinsel greifen

Wer sich richtig austoben und zwischendrin zum Pinsel greifen will, der sollte die App „Procreate“ nutzen. Hier stehen dem digitalen Picasso 120 virtuelle Pinsel zur Auswahl.


Artikel zum Thema
Autor
  • Bilderstrecke
Die Top 10 der Konsumgüterriesen

Die großen Konsumgüterkonzerne wachsen kaum noch. Doch viele der Branchenriesen können ihren Platz behaupten - vorerst.MEHR

  • Geldanlage
Die Top-Zinsen für Tages- und Festgeld

Der Capital-Zinsticker: Wir zeigen Ihnen wieder die lukrativsten Angebote für Tages- und Festgeld auf einen Blick.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.