• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Exklusiv

Deutsche Elite fürchtet Trump

, Christian Schütte

Wird Donald Trump US-Präsident, erwarten drei Viertel der deutschen Führungskräfte eine Verschlechterung der deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Donald Trump © Getty Images
Donald Trump wird in dieser Woche offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner gekürt

Deutschlands führende Manager und Politiker glauben, dass die deutsch-amerikanischen Beziehungen Schaden nehmen werden, falls der republikanische Kandidat Donald Trump US-Präsident wird. Im aktuellen Capital-Elite-Panel, für das Allensbach über 500 Top-Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung befragt hat, äußern 76 Prozent diese Einschätzung.

Capital 08/2016
Die neue Capital erscheint am 21. Juli

Eine fast ebenso große Mehrheit (71 Prozent) erwartet allerdings auch, dass Trump als Präsident deutlich gemäßigter auftreten würde als im Wahlkampf. Lediglich ein gutes Viertel glaubt, dass er im Amt genauso agieren wird wie zurzeit.

Trump soll Ende dieser Woche auf einem Parteitag in Cleveland offiziell als Kandidat nominiert werden.

Das Elite-Panel ist die am prominentesten besetzte Umfrage Europas. Unter den Teilnehmern der aktuellen Umfrage waren unter anderem 23 Minister und Ministerpräsidenten, 77 Vorstände und Geschäftsführer von Unternehmen mit über 20.000 Beschäftigten sowie 24 Leiter von Bundesbehörden.

Weitere Ergebnisse des Elite-Panels, insbesondere zur Beurteilung des Brexit, der Krise in Europa, der AfD und der Rolle der Kanzlerin stellen Capital und FAZ gemeinsam mit Allensbach-Chefin Renate Köcher am Dienstag in Berlin vor. 

Hier können Sie sich ab dem 21. Juli die iPad-Ausgabe herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.


Artikel zum Thema
Autor
  • Crashkurs
Das Ende des Bargelds?

Der 500-Euro-Schein wird abgeschafft, um die Rolle des Bargelds entbrennt heftiger Streit. Das sind die fünf besten Bücher zum Thema.MEHR

  • Elite-Panel
Entscheider wenden sich von Draghi ab

Eine Mehrheit der Führungselite sieht den Kurs des EZB-Chefs kritisch. Nach dem Brexit-Votum wächst die Sorge um den Zustand Europas.MEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.