• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Reportage

Das Millionenspiel

, Thomas Steinmann

Die Nationalelf ist mehr als eine Fußballmannschaft. Thomas Steinmann über seine Recherchen bei einem erfolgreichen Unternehmen.

Bierhoff und Löw © Werner Amann
Teammanager Bierhoff und Bundestrainer Löw: Die Sponsoren immer im Rücken

Am Donnerstag beginnt in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft. Mit der Auftaktpartie gegen Portugal greift die deutsche Mannschaft am kommenden Montag ins Geschehen ein. Die Fußballer können sich dann auf das Spiel konzentrieren. Von ihrem Abschneiden hängt aber auch der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens Nationalmannschaft ab. „Bis zum Achtelfinale ist die WM für uns ein Verlustgeschäft“, sagt Teammanager Oliver Bierhoff. Er hat aus der Fußballnationalmannschaft eine Hochglanzmarke gemacht – mit besten Imagewerten und mehr als 100 Mio. Euro Umsatz.

Wie funktioniert das Unternehmen Nationalmannschaft? Capital hat den Chefverkäufer des DFB-Teams auf dem Weg zur Weltmeisterschaft begleitet. Im Video berichtet Capital-Redakteur Thomas Steinmann über seine Recherchen.

Mehr zum Unternehmen Nationalmannschaft: Die Fußball AGÖzil und die C-Klasse sowie die Bilderserie Inside Nationalelf

Die Reportage über Oliver Bierhoff und das Unternehmen Nationalmannschaft lesen Sie in der neuen Capital. Hier können Sie sich die iPad-Ausgabe herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.


Artikel zum Thema
Autor
  • Junge Elite
Juliane Seifert, die neue SPD

Junge Talente krempeln Wirtschaft und Gesellschaft um. Wir stellen einige vor. Diesmal: Juliane Seifert, SPD-BundesgeschäftsführerinMEHR

  • Junge Elite
Gundbert Scherf, der Umrüster

Junge Talente krempeln die Wirtschaft um. Wir stellen einige vor. Diesmal: Gundbert Scherf, VerteidigungsministeriumMEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.