• Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Exklusiv

Bundesbank will deutliches Lohn-Plus

, Timo Pache

Das Institut fordert "eine starke Drei vor dem Komma".  Die Entwicklung bleibt nach Ansicht der Banker bisher hinter den Möglichkeiten zurück.

Deutsche Manager © Getty Images
Bundesbank

Trotz der Lohn- und Gehaltszuwächse in den vergangenen Jahren hofft die Bundesbank 2016 auf ein noch stärkeres Plus. „Wir wünschen uns eine starke Drei vor dem Komma in diesem Jahr“, hieß es aus Kreisen der Bundesbank-Führung in Frankfurt gegenüber Capital. Zwar hätten die Einkommen in Deutschland seit 2012 zugelegt, aber gerade 2015 sei die Lohnentwicklung hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Daher seien 2016 aus geldpolitischer Sicht noch kräftigere Zuwächse wünschenswert, hieß es weiter.

In diesem Jahr werden in mehreren großen Branchen die Einkommen neu verhandelt, unter anderem in der Metall- und Elektroindustrie, in der Chemiebranche und im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen. Insgesamt geht es dabei um Löhne und Gehälter von knapp zwölf Millionen Beschäftigten. Nach einer ersten Erhebung des Statistischen Bundesamts stiegen die Tariflöhne und Tarifgehälter 2015 nominal um durchschnittlich 2,1 Prozent. Die Inflationsrate lag gerade einmal bei 0,3 Prozent, weshalb Arbeitnehmer auch real deutlich mehr Geld im Portemonnaie hatten. Die Lohnforderung der Bundesbank ergibt sich aus dem mittelfristigen Inflationsziel der EZB von jährlich knapp zwei Prozent und einem Produktivitätsfortschritt von gut einem Prozent pro Jahr.

Hier können Sie sich ab dem 21. Januar die iPad-Ausgabe herunterladen. Hier geht es zum Abo-Shop, wenn Sie die Print-Ausgabe bestellen möchten.


Artikel zum Thema
Autor
  • Exklusiv
Staat soll Banken sanieren

Der Bonner Ökonom Martin Hellwig glaubt nicht an Gläubigerhaftung. Entsprechende EU-Regeln seien "unrealistisch".MEHR

  • Kommentar
Brexit-Paniker, beruhigt Euch!

Die Brexit-Folgen sind unabsehbar – aber sie müssen nicht verheerend sein. Die Entscheidung hat vielmehr etwas Befreiendes. Von Timo PacheMEHR

LESERKOMMENTARE

 

Kommentare Einblenden

Datenschutz

Die Kommentarfunktion "Disqus" wird von der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Moderation

Die Kommentare werden von Capital moderiert. Das heißt, Kommentare werden von der Redaktion freigeschaltet. Kritik und auch in der Sache harte Diskussionen sind willkommen, Beleidigungen werden wir dagegen nicht zulassen. Näheres hierzu finden Sie in unserer Netiquette.